Liebe bedeutet nicht festhalten, sondern loslassen

Ich hatte vor kurzem mit einem Freund ein Gespräch über das Thema:

Wie zeigt sich wahre Liebe.

love-293941_640Dabei kamen wir auf die Geschichte des verstorbenen Sängers Freddie Mercury zu sprechen. Er lebte in den 70er Jahren viele Jahre mit Mary Austin zusammen. Sie war seine Lebensliebe, jeder der die 2 zusammen erlebte, spricht davon wie gut sie harmonierten. Die Trennung kam durch die Entdeckung seiner Homosexualität zustande. Doch die beiden blieben lebenslang freundschaftlich verbandelt. Sie wurde später Haupterbin seines Vermögens.

Wenn eine Frau normalerweise herausfindet, dass ihr Partner schwul ist, endet es wohl meistens in Streit und Hass. Die Frau fühlt sich hinter gegangen und betrogen. Die Chance auf die Liebe wurde ihr genommen. Doch so war es bei Mary Austin anscheinend nicht. Und wenn doch, dann fand sie in der Liebe selbst eine viel größere Kraft, die sie vor dem Hass bewahrte. Sie liebte Freddy so sehr, dass sie ihn ziehen ließ â€“ ohne Groll. Sie blieben Freunde. Sie wollte einzig, dass er glücklich sei. Sie fand es wundervoll zu sehen, wie er glücklich war, wieder eins mit sich wurde. Sie hat ihn unterstützt auf seinem Weg zu sich selbst, auch wenn es hieß ihn als Partner gehen zu lassen.

Mein Freund und ich waren uns einig: Dies ist eine Art der Liebe, die über sich selbst hinauswächst. Wirkliche Liebe bedeutet nicht festhalten, sondern loslassen. Glücklich darüber zu sein, dass der Mensch, den man liebt, glücklich ist.

© Foto Nemo / pixabay

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.