Komm her

Komm her und setz´ Dich zu mir,
hör´ mir ein Weilchen zu.
Hör´ zu, wie ich Dir sage:
"Wertvoll bist alleine Du!"

Komm´ her, und setz Dich neben mich,
und während Du mir lauschst,
werde ich Dir sagen,
wie sehr Du mich berauschst!

Komm´ her und rutsch´ ein Stückchen näher,
lehn´ Deine Schulter gegen mich.
Ich will in Deine Augen schauen
und sagen: "Schatz, ich liebe Dich!"

Komm´ her, umarm´ mich, hüll´ mich ein,
damit ich Deine Wärme spüre.
Wenn ich mit meinen weichen Lippen
die Deinigen berühre.

Komm´ her, und bleibe auch bei mir,
daß ich Dich rieche, spür´ und schmeck´.
Mein liebster Stern, ich bitte Dich:
Geh´ nie mehr von mir weg!

© Rick Valentine

Category: Gedichte  Tags: , ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.