Tag-Archive for » partnerschaft «

Liebe zeigt sich in Kleinigkeiten

creddylove Liebe zeigt sich nicht immer nur in wahnsinnig großen Liebesbeweisen. Nicht der überraschende Traumurlaub zu Weihnachten oder der Spontantrip nach Paris zeigt die Liebe zwischen Paaren. Oft zeigt sich die echte Liebe in Kleinigkeiten im alltäglichem Zusammen sein.

So hat sich folgendes gestern bei uns daheim zugetragen und ich finde es ist ein schönes Beispiel dafür wie sehr mein Schatz mich liebt. :)

Gestern Abend saß mein Mann vor dem Fernseher. Er hatte sich eine DVD reingeworfen und guckte Harry Potter 3. Er hatte den Film schon x-mal geguckt aber er wollte ihn nochmal sehen. Ich hatte derweil am PC zu tun. Irgendwann begab ich mich in die Küche, schaltete den Herd an und machte unser Abendessen. Mein Mann schaute weiterhin seinen Film.

Als es fertig war und wir uns zum Essen an den Tisch setzten, stoppte er seinen Film und übergab mir die Fernbedienung und meinte: “Schatz, such was im TV aus. Solange wir essen müssen wir ja nicht die DVD gucken. Ist ja doof für Dich mittendrin einfach dann mitgucken zu müssen.”

more »

Schon Konfuzius sagte…

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.

In einer Beziehung ist Klammern der Todesstoß für die Zukunft. Liebe ist etwas was Partner einander schenken. Es ist nicht notwendig zu Klammern um den Partner zu halten. Man muss einander Freiraum lassen. Sonst verliert man sich selbst und es wird das Ende für die Beziehung sein.

Lasst Eurem Partner seine Hobbys und auch mal Zeit für sich. Es bringt nichts seinem Partner Dinge zu verbieten oder ihn unter Druck zu setzen. Damit haltet Ihr Euren Partner nicht.

Lasst ihm/ihr Platz für ein eigenes Leben. Dies muss nicht entgegen einer Partnerschaft sein. Man kann gemeinsam durchs Leben gehen und doch immer noch Individuen sein.

Das Herz zeigt einem den Weg zum Partner.

Die Liebe bindet Paare mehr aneinander als es Zwang und Kontrolle je könnte. Konfuzius wusste es und er hatte absolut recht.

Unendliche Liebe – manchmal nur eine Täuschung

Manchmal denkt man, es ist eine unendliche Liebe doch man sitzt nur einer Täuschung auf. Manchmal ist es nur unendlich aber nicht Liebe was ein Paar füreinander empfindet.

Damit meine ich speziell die dauernden On/Off Beziehungen. Es gibt Paare, die augenscheinlich nicht mit und nicht ohne einander können. Ihre “Liebe” basiert weniger auf Vertrauen und Zuneigung sondern stattdessen eher auf Ängsten und Bequemlichkeit.

498027_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.de Ängsten? Was für Ängste? Da wären

  • Verlustangst
    Ich will ihn nicht verlieren, wir sind doch so lange schon ein Paar.
  • Finanzielle Angst
    Himmel, ohne ihn/sie kann ich mir weniger leisten. Ein Gehalt fehlt. Die große Wohnung, die Reisen

  • Angst vor dem Allein sein
  • Angst vor der Meinung Anderer
    Was die Anderen wohl zu unserer Trennung sagen, wie werden sie mich ansehen

Bequemlichkeit ist auch ein großer Faktor. Man muss sich nix Neues suchen. Das Übel was man kennt ist besser als das Übel was man nicht kennt. Und auf die körperlichen Vorzüge möchte man ebenfalls nicht verzichten.

503012_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.deDiese Beziehungen bestehen komplett nur aus Zank und Streit und Versöhnung. 1 Tag Sonne und 5 Tage Regenwetter.

Hier fehlt eindeutig die Liebe und doch würden beide Partner beteuern, sie lieben einander.

Solche Beziehungen haben keine Chance auf Glück. Sie können unendlich laufen aber jeder, der sich auch nur ein wenig selbst gern hat, sollte aus diesem On-Off-Teufelskreis und dieser lieblosen Lebensart aussteigen.

Jeder Mensch hat etwas Besseres als sowas verdient.

Wer an sowas festhält, wird nie die wahre unendliche Liebe finden.

Zu Zweit – das Zusammenziehen

Am 29.06.2002 sind wir beide ja zusammengezogen und darüber möchte ich mal ein wenig berichten.

Vor dem Umzug war es schon recht stressig für mich, weil ich grade meine Abschlussprüfung hatte. Wenn ich nicht grade dafür gelernt habe, habe ich Kisten gepackt. Um genau zu sein wurden es knapp 70 Kisten. Ich muss dazu sagen, dass es recht kleine Kisten waren. ;).

Immer die Zweifel, ob ich die Prüfung bestehe und der Umzug wirklich real werden würde. Es war eine grausame Zeit des Bangen und Hoffens.

Gott sei Danke hab ich die Prüfung bestanden und nur 2 Wochen später war es soweit. RenĂ© kam mit dem LKW und wir luden mit Hilfe meiner Freunde alle Kisten ein. Danke an dieser Stelle nochmal an Anita, Frank, Christian, Marco und Tobi. Ohne Euch hätten RenĂ© und ich das an dem Tag nie geschafft. Ich weiß, dass Ihr schon seit Jahren gebangt habt, dass ich mal ausziehe und ich Euch um Hilfe bitten würde. Ich dank Euch besonders, dass Euch die 4te Etage und die Hexentreppe nicht abgeschreckt haben. Auch meinem kleinen Bruder muss ich danken, den er hatte die Hälfte der Kisten schon in den Keller getragen in der Zeit vor dem Umzug.

Und noch am selben Tag fuhren wir mit dem LKW und meinem Autochen zu meinem Schatz. Total k.o. kamen wir endlich an und warfen und fast nur noch ins Bettchen. Der Tag hatte uns echt geschafft. Am nächsten Tag ging es ans Ausladen. An dieser Stelle besten Dank an Peter, welcher uns als einziger zur Seite stand.

Was war es doch für ein Chaos.

Aber recht schnell hatten wir alles sortiert und aufgebaut und es wurde richtig wohnlich.

Ich hatte mir vorgenommen, dass alles schön sein soll, bis mein Schatz Geburtstag hat und das haben wir auch geschafft.

Nun ist es für RenĂ© und mich das erste Mal, dass wir mit jemanden zusammen wohnen. Aber ich muss sagen, ich hätte es mir schlimmer vorgestellt.

Mir spukten im Kopf Bilder von nicht zugedrehten Zahnpastatuben rum und Zankereien wegen lauter Kleinigkeiten und so weiter, dass man sich eben nur gegenseitig annervt.

Doch nichts davon ist eingetreten bisher und ich glaube auch nicht dass es noch kommen wird.

Klar haben wir auch mal Streit, aber ob man das wirklich als Streit bezeichnen kann? Ich denke nicht, das waren bisher eher kleine Meinungsverschiedenheiten, welche schnell wieder aus der Welt waren. Dinge eben, bei denen man noch nicht weiß, wie man den Partner zu verstehen hat und wie er manche Aussage meint und daher sich ein wenig falsch versteht gegenseitig. Also nichts weltbewegendes.

Ich hab mittlerweile sogar ein wenig gelernt wie man kocht, davor hatte ich ja am meisten Bammel. Aber RenĂ© meint, es schmeckt ihm. Also mach ich mir keine Sorgen mehr. :) Geht Liebe nun durch den Magen oder der Magen durch die Liebe? Ach ich weiß auch nicht *gg*

René und ich verstehen uns einfach nur super gut. Und auch wenn wir zu dem Zeitpunkt des Zusammenzuges finanziell nicht so gut dagestanden haben, bereuen wir es doch beide nicht, dass wir den Schritt zusammen gegangen sind.

Es ist einfach wunderbar jeden Morgen zusammen aufzuwachen und abends im Arm des Anderen einzuschlafen.

Ich möchte nie mehr ohne RenĂ© leben müssen.

Nach Oben

Pages: Prev 1 2 3 Next