Beziehungskiste – Es wird romantisch, oder?

Anzeige

Eine Beziehung ist nur so gut, wie man sich um selbige kümmert. Die Liebe ist wie eine Blume, die nur da blüht, wo das Beet umsorgt und gedüngt wird. Bei zu viel Regen wird sie eingehen.

Damit erzähle ich Euch nichts Neues. Den Meisten von uns sollte bekannt sein, dass Beziehungspflege das A und O einer glücklichen Partnerschaft und Ehe ist. Wer den Partner vernachlässigt, wird sich eines Tages als Single wiederfinden. Doch oft fehlen uns die Ideen, man hat viel Stress und kaum Zeit und denkt dann einfach nicht daran sich mal Gedanken um den Partner zu machen. Dieses ist fatal. Vor allem für jene, denen die partnerschaftlich-liebevolle Kreativität nicht in die Wiege gelegt wurde.

Doch nun kann Abhilfe geschaffen werden, denn ein junges Start-Up Unternehmen aus Nürnberg will die über 20 Millionen Pärchen in Deutschland versuchen mit Kreativität zu beflügeln. Sie erschufen eine BeziehungsKiste, welche alle 2 Monate in die Haushalte der Verliebten gesendet wird. Diese Kiste soll die Beziehung helfen zu vertiefen und für romantische und für intensive Momente miteinander sorgen.

pair-596090_1920

Das Weihnachts-Special

Im Februar startet die BeziehungsKiste mit ihrer ersten Auslieferung, doch um die Wartezeit zu verkürzen und Vorfreude auf das romantische Jahr zu machen, wird vorab ein Weihnachtsspecial ausgeliefert. Dabei handelt es sich um eine sehr abgespeckte Version der eigentlichen BeziehungsKiste, die lediglich einen kleinen Vorgeschmack bietet. Dieses wurde mir zugestellt und ich konnte mir einen ersten Eindruck verschaffen.

IMG_2165

Und da ist die besagte BeziehungsKiste. Die Aufmachung ist schlicht aber sehr edel, wie ich finde. Die Box ist so gedacht, dass man sie seinem Partner zum gemeinsamen Erkunden überreicht. Vorab muss man aber selbst öffnen, denn es finden sich auch ein paar Dinge drin, die nur der Besteller selbst sehen sollte.

IMG_2170

Der Inhalt präsentiert sich ebenfalls sehr liebevoll gestaltet. Hier hat man ein leeres Blatt hübsch verpackt und einen Silberstift dazu gelegt. Mit dabei ist auch eine Anleitung mit Ideen für einen Liebesbrief, welchen man dem Partner dann überreichen kann. Und zwar gemeinsam mit einem Gutschein, der ein romantisches Jahr verspricht. So kann man die Beziehungskiste sehr elegant an Weihnachten in die Partnerschaft einfließen lassen. Eine sehr gelungene Idee. Jedoch habe ich zu beanstanden, dass der Stift exakt für 5 Worte ausreichte bevor er versagte. Das ist mehr als schlecht.

IMG_2171

Eine Karte war auch dabei, welche zwei sehr schöne Zitate über die Liebe enthielt. Sie dient – denke ich – eher der Einstimmung beim Öffnen der Box.

IMG_2172

Das eigentliche Herzstück der Box ist dann allerdings dies:

IMG_2174

2 Briefumschläge, welche einmal für Sie und einmal für Ihn sind. Darin enthalten waren 2 Karten mit Aufgaben, welche man in den nächsten 2 Monaten umsetzen soll. So wird ein Erlebnis für den Partner vorgeschlagen und auf der Rückseite wird erläutert, wie man es am besten organisiert oder wie genau man für den Partner dabei das Richtige findet.

IMG_2175IMG_2176

Mit Absicht habe ich die Fotos der schön gestalteten Karten hier nicht zum Vergrößern eingefügt, da es für alle Paare eine Überraschung bleiben soll. Die Ideen bisher sind eher klassisch einzuordnen und ich selbst würde ohne Hilfe auch auf solche Ideen kommen.

Doch wie erwähnt nach langer Beziehungszeit vernachlässigen viele Paare solche Dinge und da bietet die Box mit ihren Ideen halt einfach Auffrischungen.

Wie mein Mann reagierte

Nun habe ich schon ein ausgesprochen ungewöhnliches Exemplar an Mann. Ich mache ihm die größte Freude, wenn ich ihn einen Abend in Ruhe lasse. *lach* Auch einfach ihn ausschlafen lassen, gleicht einem Geschenk. Ausgehen, was erleben hingegen, das steht in seiner Wichtigkeitswertung nicht sehr hoch. Dies ist aber vor allem auch seinen langen Arbeitszeiten geschuldet. Wenn wir nämlich mal rauskommen, dann genießt er es meistens auch. :) Doch aufgrund unserer Zwillinge können wir unser gemeinsames Ausgehen an einem Finger abzählen.

Ich zeigte ihm die Box und erzählte ihm vom Prinzip dahinter. Seine Aussage: “Komm mir bloß nicht an mit so einem Kram.”

Ich bin der Meinung, die Box wäre umsetzbar, auch in unserer Zwillingssituation, jedoch muss man da noch ein wenig mehr timen als andere Paare. Er hingegen sieht null Bedarf und auch keine Zeit für sowas. Die vorgeschlagenen Dinge, sagten ihm nicht zu. Mir hingegen hätten sie alle gefallen. Tja, so kann es gehen.

Fazit

Wenn nur ein Partner bei der Box mitspielt, wird diese Box keinen Effekt haben, sondern kann im Gegenteil sogar Unmut stiften. Wenn jedoch beide Partner Interesse an solchen Dingen haben, dann ist die Box wirklich eine Bereicherung. Ich kann sie mir sehr gut vorstellen, später einmal, wenn auch mein Mann wieder mehr Freude an solchen Dingen hat. Ich kann ihn aber durchaus verstehen, denn wir sind froh, wenn die Kids mal nur ein bis zweimal die Nacht wach werden und wir den Haushalt halbwegs auf die Reihe bekommen UND genügend Schlaf finden. Schlaf zu finden ist für uns momentan unsere Priorität Nummer 1.

Ich finde die Idee der Box sehr schön und überlege, ob ich sie allein ausprobiere und meinen Mann sozusagen unwissentlich in die Ideen einspanne. :-D Dann schaut das nämlich vielleicht doch noch ganz anders aus und ich kann prüfen, ob es doch ausreicht, wenn nur ein Partner hier investiert. :)

Was meint Ihr, wie wären Eure Männer bei solchen Boxen dabei?

In meinem Freundeskreis umgehört waren die Männermeinungen sehr geteilt. Manche fanden es super und waren Feuer und Flamme, Andere hingegen lachten und verstanden meinen Mann total. Aber auch bei den Frauen fand es nicht bei allen meiner Freundinnen Anklang. Vornehmlich bei den Personen, die unheimlich viel Arbeiten, war die Box eher als “Belastung” angesehen. Wobei sie vermutlich da am meisten gebraucht werden würde, oder was meint Ihr?

Eine gleichgeschlechtliche BeziehungsKiste gibt es bisher nicht, wäre aber sicherlich auch noch eine nette Erweiterungsidee später. :)

Update

Die BeziehungsKiste hat es wohl nicht lange überlebt. Die Seite ist offline, nirgends findet sich ein Hinweis. Anscheinend fand es weniger Anklang als die Gründer sich erhofft hatten.

© Foto Pärchen Andi_Graf / pixabay

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.