Erinnerung an meine Flitterwochen

Seit über einem Jahr sind wir nun Eltern von zwei absolut lieben frechen süßen knuddeligen Jungs. Sie bereichern unser Leben ungemein. Sie bringen uns zum Lachen, aber oft auch an den Rand der Schlaflosigkeitserschöpfung. Schlaf und Erholung, doch durchaus kann man diese trotz aller Glückseligkeit gebrauchen. DRINGEND.

Da erinnere ich mich gern an unsere Flitterwochen zurück. Wir waren zu meinem Lieblingsurlaubsort in Österreich gefahren. Nach Rutar Lido, einem Campingplatz in Kärnten. Ich war bereits 21 Mal dort und würde am liebsten jedes Jahr hinfahren. Doch ist dies finanziell für uns leider nicht zu schaffen. Daher denke ich an die letzten 2 Urlaube so gern zurück. Mit meinem Mann und dem kleinen Mini-Wohnwagen meiner Ma ins Urlaubsparadies. Für uns ist es das. Auch wenn Andere sich wundern, wie man seine Flitterwochen nur mit Camping verbringen kann, hätte es für uns nicht schöner sein können.

Mehrere Swimmingpools, ich weiß wo man gut essen gehen kann und wo einkaufen, fahre dort ohne Straßenkarte und GMaps durch die Gegend, weil ich einfach alles kenne. Ich bin da irgendwie zuhause, es ist meine zweite Heimat. Und es machte mich unheimlich glücklich, dass es meinem Mann dort genauso gut gefiel.

Doch nun sind die Kinder da. Gerade für Kinder wäre Camping perfekt. Ich selbst als Camperkind erinnere mich sehr gern an die Zeit auf dem Campingplatz. Es wäre zu schön dies auch mit meinen Kindern zu erleben.

Aber ohne Wohnwagen?

Ja es geht auch ohne Wohnwagen. Es gibt Familienzelte, die auch ausreichend Platz bieten. Auch wenn ich einen Wohnwagen samt Vorzelt immer vorziehen würde.

Egal wie man Urlaub macht, ob im Wohnwagen oder im Zelt, man muss stets beim Packen auf das Gewicht achten. Wohnwagen haben nur begrenzte Zuladekapazitäten und da spart der Camper an jedem Gramm. Spezielles Geschirr, leichte Stühle und Tische aus Alu und und und…. bei der Ausrüstung muss es leicht zugehen aber stabil. Das geht auf Dauer ganz schön ins Geld. Camping ist wahrlich kein arme Leute Urlaub, sondern man muss dauerhaft gut investieren.

Mir fehlt ein eigener Wohnwagen, mir fehlt es am Wochenende auf den Platz zu fahren und vor allem im Sommer in den Urlaub nach Österreich.

Ob es eines Tages wieder so sein wird? Ich weiß es nicht, schön wäre es jedoch. :)

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.