Sich über das Netz kennenlernen, ist nicht echt

Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit einem Freund über das Thema “Wo findet man die neue Liebe”. Dabei kamen wir auch auf das Thema Online-Dating und Social Networks zu sprechen. Da wir beide sehr online-affin sind, war ich überrascht folgende Aussage von ihm zu hören:

Sich über das Netz kennenlernen, ist nicht echt

Irritiert fragte ich nach seinen Gründen, weshalb er dieser Ansicht sei.

Es fühlt sich einfach nicht echt an. Man sieht sich nicht direkt, hat keinen visuellen ersten Eindruck beim Reden miteinander, man kann den Anderen nicht erfühlen, riecht ihn nicht, sieht nicht seine Bewegungen. Das ist eben unecht.

Ich dachte darüber nach. Hat er recht? Doch wieso lernen sich Paare, die aktuell unter 5 Jahre zusammen sind, mittlerweile um 8% Punkte eher in Social Networks kennen als noch davor? Insgesamt 16% aller Paare lernen sich laut einer Umfrage unter 1500 Paaren aktuell über das Netz kennen und die Tendenz ist weiterhin steigend. Wie kann es sein, wenn es doch so unecht wäre?

pair-347220

Wie finden Menschen zueinander?

Für mich ist der Hauptpunkt, wie Menschen zueinander finden, die Kommunikation. Sei es über den gleichen Job, die Freunde, die Hobbys und gleiche Ansichten. Wer Gleichheit teilt, wird sich mögen. Zwar heißt es “Unterschiede ziehen sich an”, doch stehe ich eher auf dem Standpunkt “Gleich und gleich gesellt sich gern”. Zumindest haben Letztere eher eine Chance auf eine dauerhafte Bindung, wobei Erstere vermutlich sehr einprägsame Erinnerungsmomente teilen werden. ;)

Und Kommunikation passiert überall, wo Menschen aufeinander treffen. Auf Partys, in Bars, am Telefon und natürlich auch im Internet. Und wieso sollte man sich da nicht auch verlieben können und einander kennenlernen?

Im Internet lernt man den potentiellen Partner nicht mit allen Sinnen kennen.

Mein Freund hat in diesem Punkt recht. Lernt man sich am Telefon kennen, fehlt einem die Optik. Lernt man sich im Web kennen, fehlt einem das Anfassen und Riechen. Vollkommenheit im Kennenlernen ist damit ausgeschlossen, doch lernen wir uns je wirklich beim Erstkontakt in aller Vollkommenheit kennen? Man kann einander auch täuschen. Was nützt das reale Treffen, wenn wir uns in Parfümwolken hüllen. Auch damit kann man etwas über den Anderen erfahren, durchaus – doch auch beim Chat im Web lernen wir einander kennen. Und wenn ein Sinn des Menschen ausgeschaltet ist, werden automatisch die anderen Sinne geschärft. Wir achten beim Telefonieren viel mehr auf die Stimme und ihre Schwankungen, beachten viel eher die Aussagen des Anderen. Genauso ist es beim Chatten, wir achten deutlich stärker darauf, was der Gegenüber sagt. Dies kann uns ebenfalls ein “volleres” Bild des potentiellen Partners liefern.

Vor gut 13 Jahren lernte ich meinen Mann im Chat kennen. Wir sahen uns über Webcam, telefonierten und chatteten miteinander. Auch mit mehreren in einem Chatraum zeitgleich. Ich lernte ihn über Wochen und Monate immer besser kennen. Es hat sich einfach entwickelt, so wie es sich auch bei Treffen mit Freunden genauso hätte entwickeln können. Das erste Treffen in der Realität hob es dann nochmal um eine Ebene an, es kamen weitere Gefühle hinzu, doch der erste Eindruck, das Interesse war bereits online geweckt.

Ich stimme meinem Freund durchaus zu, dass das Online-Kennenlernen nicht vollkommen ist, doch welches Kennenlernen ist es schon? Bei einem Treffen in der Disko ist es zu laut, bei Freunden kommt man zu wenig ins Gespräch miteinander, auf der Arbeit wird man von Kollegen beobachtet – selten sind Kennenlernen und Erstkontakte perfekt. Doch wenn wir auf jemanden treffen, der uns interessant erscheint, egal wo ob offline oder online, sollten wir uns Zeit nehmen, ihn/sie kennenzulernen. Der Weg der Kommunikation ist Nebensache. Wenn es passt, wird man zueinander finden – egal wo und wie. :)

© Foto: Andi_Graf / pixabay

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
2 Responses
  1. Michaela says:

    Hallo Conny,
    du bringst es glaube ich gut auf den Punkt und man sich auf eine Person einlassen muß, egal auf welche Art man diese kennenlernt.
    Liebe Grüsse vom Bodensee,
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.